Sächsicher Vorstoß für bundesweit einheitliche Lernziele

Veröffentlicht in Schule

Sachsen, Bayern und Niedersachsen haben 9. Januar in Berlin Vorschläge für eine bundesweite Vereinheitlichung von überprüfbaren Lernzielen vorgestellt. Mit dem neuen Bildungsstaatsvertrag sollen z. B. Benachteiligungen von Schülern infolge des Umzugs der Eltern in ein anderes Bundesland vermindert werden. Ebenso sollen damit die Grundlagen geschaffen werden, auch Lehrern einen leichteren Wechsel in andere Bundesländer zu ermöglichen, indem die Abschlüsse Ihrer Ausbildung grenzüberschreitend anerkannt werden (siehe auch Artikel in der FAZ bzw. in der Leipziger Volkszeitung).
In der Vergangenheit wurden ähnliche Beschlüsse schon auf der Kultusministerkonferenz vereinbart, diese haben aber im Vergleich zum Staatsvertrag keine Gesetzeskraft.

Mehr zum Thema: ,

Was es noch im Chemnitzer Ortsteil Klaffenbach gibt: